und es wurde unser größtes Projekt

Die Schwestern vom Waisenhaus, haben sich an uns gewendet. Aufgrund der aktuellen Situation begleiten sie mittlerweile wesentlich mehr Kinder. Es gibt zuwenig Platz, vor allem um in Ruhe zu lernen.

Dear Sabine! I want to tell you something very important.. Please don’t think that we are always bothering you.. At the moment, there are 32 children in our convent (At least). So, They need a free environment to continue their studies without interruption and children do not have that facility to learn together in one calm place. Because of this, We thought to create a study room in the convent for children to learn freely. It has become an essential thing to us. Is there any help you can do for this? We are waiting for message from you.. God bless you!

Sie möchten gerne einen Studierraum bauen, aber dazu fehlen ihnen leider die finanziellen Mittel. Tja,was soll ich sagen?

Wir sind ja sowieso immer mit unserer kleinen roten Spendenbox unterwegs und mittlerweile auch mit einem Plakat. So auch während unseres Urlaubes in der Toskana. Eine wunderbare Woche mit wunderbaren Menschen. Und das Universum hat dafür gesorgt, das unsere Sri Lanka Geschichte, auch dort Menschen inspiriert hat. Es war unglaublich was da zusammengekommen ist. Zum einen, eine wirklich große Spende von KP, die wunderbar gefüllte Spendebox vor Ort und natürlich all die Freunde, die uns schon seit langer Zeit immer wieder unterstützen.

Ja, wir konnten den Schwestern sehr schnell mitteilen, dass wir ihren Umbau finanzieren. Wir haben also insgesamt 1.400 Euro an die Schwestern überwiesen und damit den Umbau und auch die notwendigen Bänke und Tische finanziert!

Danke, an Euch alle! Ihr seit wirklich großartig!

Und gleich dazu noch ein paar Bilder vom “Garten-Projekt”

Das Dach ist fertig

Wir haben in den letzten Monate Gayan zweimal mit insgesamt 650 Euro, beim Bau seines Hauses unterstützt.

Ende Mai hat er sich an uns gewandt, dass er das Dach noch nicht ganz fertig machen konnte und jetzt, bei beginnender Regensaison, Wasser ins Haus eindringt. Wir haben also wieder ein paar Freunde mobilisiert und konnten gemeinsam Gayan nocheinmal 500 Euro zur Fertigstellung des Hausdaches überweisen.

Diese Nachricht hat er uns heute geschickt:

Hello my brother today i am happy my house roof finesh.tanku verey much brother your help.i love you brother

Mother hat Probleme mit den Augen

Kumari schreibt uns, das Mother Probleme mit den Augen hat. Sie benötigt eine Operation, Linsen und die notwendigen Medikamente. Aufgrund des Lockdown, wird sie aktuell nicht in einem öffentlichen Krankenhaus behandelt. (das kommt mir jetzt irgendwie bekannt vor!)

Wir schicken Kumari 150 Euro als Unterstützung für die Operation. Sie hat bereits mit dem neuen Business ein bisschen Geld verdient und kann so die gesamten Kosten finanzieren!

Lockdown in Sri Lanka

Auch in Sri Lanka hat sich alles verändert. Das Guesthouse ist geschlossen, die Polizei kontrolliert ob es Buchungen gibt. Es wird also auch die Webseite von Netz genommen. Die Kommunikation mit Kumari wird immer wieder unterbrochen, kein Internet oder vielleicht auch ander Maßnahmen. Wir wissen es nicht.

Der Verkauf von Lunch Paketen ist auch verboten. Aber Kumari darf Waren zu den Menschen liefern, Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs.

Wir unterstützen sie dabei, das neue Business starten zu können. Wir schicken ihr 300 Euro, damit sie groß einkaufen kann. Nur so macht es Sinn und sie kann dabei auch ein bisschen etwas verdienen.

Es dauert übrigens 20 Tage bis das Geld auf Kumaris Konto gutgeschrieben wird. Auch das sind Auswirkungen der aktuellen Situation!

Egal welche Probleme immer wieder entstehen, Kumari und ihre Familie sind auf der Suche nach Lösungen und finde diese auch!

Sesali will weiter zu Schule gehen

Ihr erinnert auch an Lithuli? Ihre Schwester Sesali und sie sollten unbedingt weiter zur Schule gehen. Ihr Vater kann nach der Amputation immer noch nicht arbeiten gehen und die Familie hat kein Einkommen. Sesali ist mir Ihrer Mutter zu Kumari gekommen und hat um Unterstützung gefragt. Dieser Bitte kommen wir gerne nach und werden Sesali und ihrer Familie 250 Euro schicken. Damit bekommt sie neue Schuhe, Essen für die ganze Familie und kann mit ihrer Schwester weiter zur Schule gehen.

10.000 Euro

Wir können es nicht glauben und uns fehlen die Worte.

Aber seit dem wir im November 2017 den Plan gefasst hatten nach Sri Lanka zu fliegen und die Menschen dort zu unterstützen habt ihr uns in einem Ausmaß unterstützt, das wir uns nie zu träumen gewagt hätten.

In nur 2 Jahren haben wir insgesamt 10.000 Euro an Projekte in Sri Lanka senden können!

Danke an Euch alle dafür – Zehntausend Danke!

Der Adventkalender ist angekommen

Wow und wieder sind wir tief berührt und überrascht, wie großzügig und schnell ihr unser Freunde in Sri Lanka unterstützt. Wir haben es gemeinsam geschafft 400 Euro an Lithulis Vater zu senden. Kumari hat das Geld an ihn übergeben. Das Foto zeigt ihn nach der erfolgreichen Operation in Colombo. Die anderen Fotos, die wir vorher erhalten haben, möchte ich hier nicht veröffentlichen!

Das Waisenhaus hatte ein Idee

Dear friend How is life with you ,as far as we are ok. We have an idea of putting up an outlet to sell flower plants. to put up the outlet we need about Rs. 100,000/. If you can help us in any possible way, you Can do so. All funds are collected for the 25 children in the convent and for their extra class. I hope you will help us. Many thanks May the good Lord bless you

Tja, dass wollen wir natürlich unterstützen. Wir beschließen den Schwestern für ihr Projekt 500 Euro zu überweisen. Damit können sie ihre Idee umsetzten und in Zukunft mit den 25 Kindern Pflanzen anbauen und diese hoffentlich auch verkaufen. Jedenfalls ist es ein tolles Projekt um mit den Kindern gemeinsam etwas zu schaffen!